Allgemeine Geschäftsbedingungen

Der Firma Markgraf-Design (folgend Auftragnehmer genannt)

Geltung der Allgemeinen Geschäftsbedingungen(im folgenden AGB)für Druck-,Beschriftungs-,und Fotoaufträge

Mit Erteilung eines Auftrages erkennt der Auftraggeber die nachstehenden  AGB an

Von den AGB abweichende Vereinbarungen oder Ergänzungen bedürfen zu Ihrer Wirksamkeit der schriftlichen Form

 1.Preisangebote:

Die Preisangebote werden freibleibend in Euro angeboten; sie sind, wenn nicht anders erwähnt Netto also (ohne Mehrwertsteuer).

Erst durch Bestätigung des Auftraggebers erlangen die Angebote Ihre Gültigkeit. Angebote sind, wenn nichts anderes vereinbart wurde 3 Wochen gültig.

 2.Zahlungsbedingungen:

Die Rechnung (Nettopreis zuzüglich Mehrwertsteuer) wird am Tag der Auslieferung der Ware bzw. der Teillieferung ausgestellt und wird, sofern nichts anderes vereinbart ist, ohne Abzug fällig. Die Zahlung hat innerhalb von 8 Tagen nach Erhalt der Rechnung zu erfolgen.

Sollte der Rechnungsbetrag nicht binnen der angegebenen Frist bezahlt werden, fällt eine Mahngebühr in Höhe von 10 Euro an. Es ergeht grundsätzlich nur 1 Mahnung. Bei weitern Zahlungsverzug wird automatisch ein Inkassounternehmen mit dem Fall betraut.

Bei  Aufträgen über 350 Euro ist eine Vorauszahlung von 50% zu leisten. Wird eine wesentliche Verschlechterung in den Vermögensverhältnissen des Auftraggebers bekannt oder gerät er mit einer Zahlung in Verzug, hat der Auftragnehmer das Recht zu sofortige Zahlung aller offenen, auch der noch nicht fälligen Rechnungen zu verlangen. Desgleichen hat der Auftragsnehmer das Rech, die Weiterarbeiten an laufenden Aufträgen sofort eizustellen. Speziell angefertigte Erzeugnisse die nicht zum Einsatz kommen werden

berechnet. Bei extrem kurzfristigen Aufträgen die durch Verschulden des Kunden zu Überstunden oder Wochenendeisatz führen wird ein Express-Zuschlag von 30% erhoben. Die gelieferte Ware bleibt solange im Eigentum des Auftragnehmers bis der gesamte Rechnungsbetrag beglichen wurde. Bei Onlineaufträgen gilt Vorauszahlung.

 3. Leiferung:

Bei Versendung geht die Haftung wegen Beschädigter oder zu spät gelieferter Ware mit der Übergabe an den Transporteur über. Sofern nichts anderes Vereinbart gehen die Lieferkosten zu Lasten des Auftraggebers

 4. Korrekturabzuge:

Korrekturabzüge und Andrucke sind vom Auftraggeber auf Satz-und sonstige Fehler zu prüfen und dem Auftragnehmer für drückreif Erklärt zurückzugeben. Der Auftragnehmer haftet nicht für vom Auftraggeber übersehene Fehler.

Mündlich aufgegebene Änderungen bedürfen der schriftlichen Bestätigung. Bei Änderung nach Druck-oder Fertigungsmeldung gehen alle Spesen, einschließlich der Kosten für Druck zu Lasten des Auftraggebers. Für die Richtigkeit in Inhalte der Rechtschreibung von angelieferten Daten ist  ausschließlich der Auftraggeber verantwortlich.

 5.Abweichungen:

Anordnungs-,Maß-,Register-und Farbabweichungen, die sich durch die Unterschiede im Material und durch technische Bedingungen Reinzeichnung, Drucksatz, Probedruck und Druck ergeben, müssen ausdrücklich vorbehalten werden und berechtigen nicht zur Mängelrüge. Abweichungen aller Art, insbesondere solche bezüglich Qualität, Stoffzusammensetzung, Gewicht, und Reißfestigkeit, lassen sich vom Hersteller vor Fertigung nicht vermeiden und gelten deshalb ohne besondere Genehmigung des Auftraggebers als Anerkannt.

 6.Mündliche Abmachungen:

Bedürfen zu ihrer Verbindlichkeit schriftlicher Bestätigung.

 7.Erfüllungsort und Gerichtsstand:

Für alle aus dem Vertragsverhältnis entstehenden Ansprüchen und Rechtsstreitigkeiten ist der Sitz für beide Teile Wels vereinbart. Erfüllungsort ist Wels sofern nichts anderes vereinbart ist.  

 8.Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen:

Die Unwirksamkeit einer oder mehrerer der vorstehenden Bestimmungen lässt die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen unberührt

Die unwirksame Bestimmung ist durch eine wirksame zu ersetzen, die den mit ihr verfolgenden wirtschaftlichen Zweck soweit wie möglich verwirklicht.

 Markgraf  Design  Jänner 2017